(c) Werner | stock.adobe.com

(c) Werner | stock.adobe.com

Fussreflexzonentherapie

Ein Erfahrungsbericht - von Pantha Müller

Die Reflexzonentherapie am Fuß ist bekannt geworden durch Hanne Marquard. Sie begann als Pionierin Ende der 50iger Jahre in ihrer Praxis ausschließlich mit dieser Methode zu arbeiten und hat bis heute enorme Erfolge mit dieser eher schlichten Art der Behandlung. Mit großer Liebe und Hingabe begann sie bald Menschen auszubilden.

Nachdem ich die erstaunlich gute Wirkung der Massage am Fuß Anfang der 90ziger Jahre selbst erlebt habe wusste ich sofort: das will ich lernen! Gesagt, getan. Ich lernte die klassische FRZ, die Füße als Spiegelbild des Körpers, die Wirkung war immer wieder überraschend.

Menschen entspannen sich wenn man ihnen die Füße massiert, der gesamte Körper wird mit frischer Energie durchflutet und es passiert oft, dass sich Emotionen zeigen; wie von selbst entsteht ein tiefer Kontakt und es werden intime Gespräche geführt, um die Psychotherapeuten uns Fussreflexler vielleicht beneiden würden, wüssten sie davon.

Gleichzeitig bessern sich körperliche Symptome. Verspannte und schmerzhafte Muskeln lockern sich, Kopfschmerzen verschwinden wie von Zauberhand, brennende Magenschmerzen sind oft nach 3 bis 4 Behandlungen weg, Herzrasen und Schlaflosigkeit werden im Laufe der Sitzungen immer seltener um nur ein paar typische Beispiele zu geben.

Unbeantwortet blieb zunächst die Frage, wie kommt das? Wie kann das sein, dass sich bei einer Patientin mit akuter Blasenentzündung , deren Blasenzone am Fuß schmerzhaft und geschwollen ist, nach dem Drücken, Kneten und Streichen der Zone und des gesamten Fußes sowohl die Blasenzone deutlich weniger schmerzhaft zeigt als auch das Symptom entschieden verbessert ist?

 
DSCF0246.jpg
DSCF0254.jpg
 


Die Antwort gab mir die Chinesische Medizin

Jenseits des etwas unbefriedigenden Satzes, den ich überall fand: „ Ein Reflex ist die Antwort des Körpers auf einen Reiz“  wurde mir hier endlich der Energie-bzw Informationsweg dieses Reizes vom Fuß zum Organ – Niere, Leber, Herz, Darm, Magen, Milz etc oder Körperteil – Nacken, Schultern, Wirbelsäule etc – klar gezeigt. Es sind die Energiekanäle(Meridiane), die den gesamten Mensch durchziehen. Sie treffen sich am Fuß auf kleinem Raum. So kann man hier effektiv ihre Blockierungen lösen, die das Symptom hervorrufen.

Die genaue Kenntnis des Meridiansysthems machte mir klar, dass alle Reflexzonen der Füße auf diesen Energiekanälen liegen. Konkret zB die Zone der Niere auf dem Kanal der Niere. Auch die typischen Analogien der Lehre der Fünf Wandlungsphasen aus der Chinesischen Medizin brachten mich in der Arbeit am Fuß meilenweit voran.

Wieso hat eine alleinstehende, berufstätige Mutter, die frisch geschieden ist, wiederkehrende Ohrenentzündungen, Panikattacken, leidet unter Schlaflosigkeit und starken Schmerzen im unteren Rücken? Weil zum Wandlungsreich Wasser nicht nur Niere und Blase gehören, sondern auch die Ohren und als Emotion im ungleichgewichtigen Zustand die Angst, als geistige Haltung die Überverantwortung. Außerdem verläuft der Blasenkanal in mehreren Strängen über den gesamten Rücken und bestimmt damit maßgeblich seine Durchlässigkeit und Stabilität.

Begeistert integrierte ich dieses Wissen in den Unterricht, den ich schon lange gab. Meine Freundin und Kollegin Lynn Haetzel war genauso infiziert wie ich; gemeinsam entwickelten wir neue Unterrichtskonzepte.


Was wir unterrichten - “chinesisch am fuss”

Nach wie vor lernen Sie bei uns die klassischen Zonen am Fuss und wir zeigen Ihnen das typische „Raupen“ und die bewährten Massagegriffe, aber gleichzeitig vermitteln wir Ihnen die Verläufe der Energieleitbahnen am Fuss. Das macht die komplexen Fusslandschaften übersichtlicher und deutlicher, leichter erlernbar.

An vier Wochenenden massieren Sie sich gegenseitig die Füsse, sind abwechselnd Patient und Behandler. Das ist ein intensives Lernen und gleichzeitiges Gesunden, da man ja zunehmend bessere Behandlungen von seinen Mitschülern bekommt. Sie werden also die wundervolle Erfahrung machen, erholter aus einer Fortbildung herauszukommen, als Sie hineingegangen sind!

Liebe Pantha, eure Fußreflexzonenmassage-Ausbildung ist einfach super, auch für jemand, der nicht als TCM-Heilpraktikerin arbeitet. Ich ergänze mit dem Erlernten aus eurer Ausbildung mein Wellnessmassage-Spektrum zur Freude meiner Kunden jetzt schon seit ein paar Jahren. Deine humorvolle Art, die Dinge zu erklären, hat mir viel Spaß gemacht. Danke!
— Dagmar Thiemann, Indiva-Massage, Siegburg, www.indiva-massage.de

Sie erfahren eine lebendige Mischung aus Theorie und Praxis, die Klassische Fussreflexzonentherapie binden wir ein in die Lehre der 5 Wandlungsphasen aus der Klassischen Chinesischen Medizin. Diese einzigartige Kombination bereichert und vertieft die Arbeit am Fuss beträchtlich und bietet zugleich eine hilfreiche Diagnostik; die Zusammenhänge zwischen Symptom- und Hintergrundzonen, aber auch die Verbindung zu emotionalen Zuständen erschließen sich hierdurch wie von selbst.


Wer kann es lernen?

Die Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs ist Freude am massieren, Vorwissen brauchen Sie nicht. Unsere Assistenten und wir gehen Ihnen jederzeit zur Hand und beantworten Ihre Fragen.


Kosten: 980,— € (4 Raten à 245,— € möglich)

Termine: Sa./So. jeweils 10.00 bis 18.00 h

Köln: 02./03.02. | 16./17.03. | 18./19.05. | 22./23.06.2019 | (XinBao-Institut, Holbeinstr. 6, 50733 Köln)

Bonn: 14./15.09. | 26./27.10. | 16./17.11. | 07./08.12. | (Seminarraum Breite Strasse, Breite Str. 56, 53111 Bonn)

Dozenten: Pantha Müller, Lynn Haetzel, Tatjana Haag, Rüdiger Britten


Möchten Sie nichts verpassen? Abonnieren Sie hier unseren Newsletter: